Dialog

„Du sag mal…“
„Ja?“
„Wie schreibt man gute Dialoge?“
„Puh. Gute Frage. Lass mich da kurz drüber nachdenken.“

„Na? Hast du nachgedacht?“
„Ja. Aber ich weiß es ehrlich gesagt nicht.“
„Echt jetzt? Wie lange hast du nachgedacht? Eine Stunde?? Und jetzt sagst du mir, dass du es nicht weißt? Das hättest du mir auch gleich sagen können.“
„Aber dann wäre es nicht so spannend gewesen.“
„Pff, nicht so spannend, ich hab eine Stunde meines Lebens verschwendet, weil ich dachte, da kommt jetzt eine mega tolle Antwort. Nicht so spannend! Ich fasse es nicht.“
„Bist du sauer?“
„Mmmm.“
„Also, bist du jetzt sauer?“
„Mmmm! Ja!“
„Ach komm.“
„Ach komm selber!“
„Jetzt sei doch nicht so, das war doch nur ein Spaß.“
„Ich fand es nicht lustig.“
„Ist mir aufgefallen.“
„Dann tut es dir leid?“
„Nö. Ich sag nur, es ist mir aufgefallen.“
„Du machst das mit Absicht, oder? Du willst mich in den Wahnsinn treiben.“
„Wenn du das denkst…“
„Ja!“

„Ich hab vielleicht doch eine Antwort.“
„Ach was, jetzt auf einmal?“
„Mir ist eben doch noch was eingefallen: Gute Dialoge muss man üben. Je mehr Dialoge man schreibt, desto besser werden sie.“
„So wie dieser hier?“
„Ja, genau. Der ist bestimmt noch nicht so sehr gut. Das macht aber nichts, der nächste wird vielleicht besser.“
„Der nächste ärgert mich vielleicht nicht so.“
„Möglich.“
„Und das ist alles?“
„Woher soll ich das denn wissen? Ich bin nur die eine Hälfte vom Dialog. Du solltest genauso viel beitragen können wie ich.“
„Wieso?“
„Na ja, weil… also. Du bist eben die andere Hälfte.“
„Ja und?“
„Ohne dich funktioniert es nicht.“
„Schön, das freut mich. Aber ich verstehe nicht, was das damit zu tun hat.“
„Womit hat was zu tun?“
„Ähm, das war doch deine These?“
„Was?“
„Ja.“
„Worum ging es nochmal?“
„Wie schreibt man gute Dialoge?“
„Puh. Gute Frage. Lass mich da kurz drüber nachdenken.“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.